Amy Lee
o_O ein wunder , ein neuer eintrag

mood. ferien doof. arbeiten doof. sehnsucht doof. musik toll

music. Schandmaul - Lichtblick *seufz*



hey , hier wage ich nun einen eintrag meines eines nach ewig langer zweit wieder zu posten. ja es ist eine lange lange zeit vergangen.... eine verdammt schöne zeit ... die beste zeit .... doch es ist vorbei. Ich hatte die letzten 10 monate eine wunderbare freundinn und mit ihr eine urschöne zeit die ich nie vergessen werde , wie wir uns kennengelernt haben , als wir uns das erste mal küssten, als wir spazieren gingen , als wir spaß hatten , als wir im wom waren , als wir einfach nur im bett lagen und den größten unsinn gemacht haben und einfach nur gelacht haben und und und alles war so verdammt schön ! *vermiss*

ich muss ja nicht alles erzählen, die person mit der ich das erlebt habe weiss genau wie schön es war und was wir alles zusammen erlebt haben , ehrlich , das beste in meinem leben ...... bis jetzt immer vorwärts schauen sagt man doch gerne .

naja wer ist schuld das es ein ende gefunden hat? natürlich ich, wie so oft , wie immer -.- langsam hasse ich meine art und meinen charakter aufs übelste .. immer , aber wirklich immer , mache ich selbser eine schöne zeit kaputt und das nicht mal mit absicht


nunja ich liebe sie immernoch aufs übelste und werde das sichern och eine ganze weile , doch es schmerzt zu wissen bzw nicht zu wissen wie es weiter gehen wird .... habe ich noch eine chance? ich denke wohl eher weniger .... werde ich in der zeit ohne sie trotzdem noch glücklich sein können? ich denke wohl eher weniger.... werde ich die situation verkraften , in der ich erfahren werde dass sie einen neuen hat bzw etwas mit einem neuen hatte`? ich denke wohl eher weniger..... werde ich je über sie hinwegbekommen? vielleicht irgendwann... werde ich es mal wieder als erfahrung einstufen müssen und daraus gutes nehmen? ja das werde ich , ich muss einfach in sachen beziehung reifer werden und diese reife mit mir tragen und dadurch die last der einsamkeit..... blablubs egal mag nich mehr so scheiss zeug labern , hilft ja eh nichts , außer dass ich es mir vielleicht mal von der seele schreibe , was auch nichts bringt weil den schmerz den ich spüre kann man nicht in worte fassen , er ist so unfassbar groß wie noch nie . doch ich muss weiter machen , weiter leben , weiter kämpfen ...

das leben ist ein reinster kampf gegen sich selbst ....... is das ein bekanntes zitat? keine ahnung is mir grad so in den kopf gekommen.

naja wenn der andere den anderen nicht mehr liebt soll man ihn/sie nicht festhalten , sagte einst mein fahrlehrer auf der autobahn fahrt... so lasse ich sie auch gehen ... ich will ja auch nur das beste für sie .... auch wenn es nicht das beste für mich ist ... man muss opfer bringen .... naja jetzt endlich in den ferien hab ich so viel zeit und weiss nichts damit anzufangen . jetzt endlich in 1 woche oder bzw diese woche zieht sie hierher doch ich darf sie nich mehr besuchen bzw nicht übernachten bzw will es auch nicht mehr weil dadurch der schmerz nur viel größer ist ...


so mag jetzt nicht mehr über dieses thema reden .. noch kurze information was ich so mache: arbeite seit donerstag letzter woche in der Firma P.A.U.L. was irgendwas mit plastik zu tun hat *gg* also so ferienjob mäßiges . 8 stunden mit 30 minuten pause .. is voll anstrengend ... und macht voll müde . und vorallem ... in der zeit denkt man so viel nach und es wird einem klar wie doof man eigentlich in der vergangenheit war .... und dann verletzt man sich auch die ganze zeit *hmpf* meine ganze hand ist schon verschnitten überall wunden und schnitte voll dooooof.. desto trotz verdiene ich ja geld .. ich bin freue mich schon auf die gelegenheit dieses auszugeben .... bis jetzt bin ich am überlegen ob ich mir ein neues snowboard für die kommenden winter kaufe oder mir einen neuen pc zulege damit ich endlich meine spiele mit guter qualität spielen kann und auch neue spielen kann ... doch das entscheide ich irgendwann mal ... weil in letzter zeit habe ich sowieso zu nichts lust , esse kaum was ( mir reicht 1 cheesburger vom mc am tag und dann ess ich nix mehr) und lieg ganze zeit nur doof im bett .... aber das ist ja normal nach so einer schönen zeit , dann in eine trauer zeit zu verfallen ... irgendwie und irgendwann schaff ich es ja ...... ist halt nur so beschissen dass ich an allem schuld bin und sie immernoch über alles in der welt liebeu nd alles für sie tun würde .... und sie .. sie weiss nicht was sie will .... sie kann mir einfach noch nicht verzeihen .. das ist oke .. ich gebe ihr die zeit .. doch werden sich ihre gefühle in dieser zeit zum possitiven gegenüber mir wieder entwickeln? es ist unwahrscheinlich , einmal negativ dann meisstens immer negativ
metaphorisch gesehen bin ich ein negativ-film eines fotoapperates den sie weggeworfen hat und jetzt nicht mehr weiss wo sie ihn finden kann um ihn zu entwickeln ..... lol ... is mir grad auch so einfach in den kopf geflogen dieser gedanke während ich schreibe ....


nunja das reicht fürs erste, zu guter letzt setze ich hier noch ein paar lyrics von Schandmaul-liedern rein , die mir gerade ziemlich passend vorkommen bzw die ich derzeit höre *gg*

Ich vermisse und liebe dich -.-


Schandmaul - Das Seemansgrab

Am ersten Tag - es graut der Morgen, der Jüngling holt die Netze ein.
Es ist bitterkalt, die Brise steif, der Nebel hüllt das Boot ganz ein.
Er träumt von warmer Stube noch, als die lieblich Stimme ihn ereilt.
"Dich friert wohl? Weisst du, niemand friert, wenn er in meinem Reich verweilt."

Was staunt der Fischer als er erblickt ein Mädchen auf den nahen Klippen,
wunderschön ist's anzusehen, das wallend Harr, die vollen Lippen.
Doch - oh je - dem Fischer fröstelt, als er den Unterleib gewahrt.
Nicht Beine, einen Fischleib sieht er und flieht zum Hafen seiner Heimat.

Man hört Geschichten, Mythen, Sagen,
Engelsgleich ihr golden Haar,
wüsste ich nur wo, ich würde es wagen,
zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
Für einen Kuss von ihren Lippen
würde ich alles geben, was ich hab'!
Mein Hab und Gut und meine Seele...

Am zweiten Tag - die gleiche Stelle, die ganze Nacht an sie gedacht,
die Schönheit auf der Klippe gestern hat ihn um den Schlaf gebracht.
Seine Augen suchen noch als Gesänge ihm sein Herz erweichen:
"In meinem Reich am Grund der See, nie Schmerz und Sorgen dich erreichen!"

Am dritten Tag - die gleiche Stelle, die ganze Nacht lang hielt er Wacht,
nicht aus dem Ohr die süssen Känge, tiefe Sehnsucht ist entfacht.
Er lehnt sich weit über die Reeling, zu erblicken diese Frau.
Da ist sie, ganz nah bei ihm und streckt die Hände nach ihm aus.

Man hört Geschichten, Mythen, Sagen,
Engelsgleich ihr golden Haar,
wüsste ich nur wo, ich würde es wagen,
zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
Für einen Kuss von ihren Lippen
würde ich alles geben, was ich hab'!
Mein Hab und Gut und meine Seele...

Man hört Geschichten, Mythen, Sagen,
Engelsgleich ihr golden Haar,
wüsste ich nur wo, ich würde es wagen,
zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
Für einen Kuss von ihren Lippen
würde ich alles geben, was ich hab'!
Mein Hab und Gut und meine Seele...

"So komm doch!" lockt sie und er streckt sich, greift behutsam ihre Hand.
Sie zieht sanft und er lässt sich gleiten, über den Bootsrand.
Sie umarmt ihn, küsst ihn innig - gerne lässt er es geschehen.
Sie nimmt ihn mit sich, immer tiefer und er wart nie mehr gesehen.

Man hört Geschichten, Mythen, Sagen,
Engelsgleich ihr golden Haar,
wüsste ich nur wo, ich würde es wagen,
zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
Für einen Kuss von ihren Lippen
würde ich alles geben, was ich hab'!
Mein Hab und Gut und meine Seele...

Man hört Geschichten, Mythen, Sagen,
Engelsgleich ihr golden Haar,
wüsste ich nur wo, ich würde es wagen,
zu lauschen dem Gesang - fürwahr!
Für einen Kuss von ihren Lippen
würde ich alles geben, was ich hab'!
Mein Hab und Gut und meine Seele - würd' folgen in ihr Seemansgrab...





Schandmaul - Lichtblick

Ich schritt auf verschlungenen Pfaden,
durch den großen dichten Wald.
hatte schwere Last zu tragen
und der Tag war bitterkalt.

Düster auch der Sinne Wege,
einsam war mein junges Herz,
den Daheim war keine Liebste,
die da lindert meinen Schmerz.

Da plötzlich an verborgener Kreuzung,
Eilt sie wie der Wind vorbei,
ein Lichtblick, eine Schönheit,
zartes Wesen, weiß das Kleid.

Seitdem komm' ich Tag für Tag,
hoffe sie erneut zu sehen,
sie zu treffen, sie zu küssen,
doch ich hätte es wissen müssen...

Es war nur der Moment,
der Augenblick,
dann war's vorbei,
ich ließ sie ziehen,
und ich werde sie nie
wieder sehen!

So wallend lang das Schwarze Haar,
so süß und weiß und rein die Haut,
ein Anblick der mich Schaudern lässt,
mein Herz schlägt wild, mein Herz schlägt laut

Vom Schlag gerührt mit offenem Mund,
Sprachlos und mit ganz weichen Knien,
die Last am Rücken wird so leicht,
wie die Wolken, die da ziehen...

Doch nur ein Augenblick - sie ist vorbei
und meinem Blick entschwunden.
Ich bin gelähmt, kann mich nicht rühren,
bin wie am Boden festgebunden...

Seitdem komm' ich Tag für Tag,
hoffe sie erneut zu sehen,
sie zu treffen, sie zu küssen,
doch ich hätte es wissen müssen...

Es war nur der Moment, der Augenblick,
dann war's vorbei, ich ließ sie ziehen,
und ich werde sie nie wieder sehen!

Nur der Moment, der Augenblick,
dann war's vorbei, ich ließ sie ziehen,
und ich werde sie nie wieder sehen!

Nur der Moment, der Augenblick,
dann war's vorbei, ich ließ sie ziehen,
und ich werde sie nie wieder sehen!

Es war nur der Moment, der Augenblick,
dann war's vorbei, ich ließ sie ziehen,
und ich werde sie nie wieder sehen!

Nur der Moment, der Augenblick,
dann war's vorbei, ich ließ sie ziehen,
und ich werde sie nie wieder sehen!

Nur der Moment, der Augenblick,
dann war's vorbei, ich ließ sie ziehen,
und ich werde sie nie wieder sehen!






Schandmaul - Abschied


Hin zu meiner Liebe,
Durch verbotene Gärten,
Streng man sie bewacht,
Doch bleib ich unbemerkt.

Hin zu ihr durch Tür und Tor,
Das Schloss versperrt, der Riegel vor,
Doch schreit ich weiter vorwärts unverwehrt.

Auf Treppen steig ich voran,
Durch dunkle Gänge schleichend,
Doch unentdeckt mein Tun,
Das Licht scheint zurückzuweichen vor mir.

Ich find sie schlafend in der Kammer,
Süßes Kind - die holde mein -
Sie scheint zu frieren, sie zittert,
Ich schleich mich in den Traum hinein.

[Refrain]
Ich muss jetzt gehen,
Nur die Erinnerung bleibt hier.
Ich verspreche Dir die Ewigkeit,
Auf der anderen Seite - tief in mir!

Ich muss jetzt gehen,
Nur die Erinnerung bleibt hier.
Ich verspreche Dir die Ewigkeit,
Auf der anderen Seite - tief in mir!
[/Refrain]

Abschied nehmen ein letztes Mal,
Denn ich schied hin in Todesqual,
Ich gebe ihr nen Hauch von Kuss
Und flüstere, dass ich gehen muss.

Sie wird es wissen, morgen,
Wenn sie dann erwacht,
Wenn ich nicht mehr wiederkehre,
Dass ich gestorben diese Nacht.

[Refrain]




achjaaaaa schandmaul is soooo toll *mal wieder zur alten musikstilrichtung greif und verdammt melancholisch wird*









so long "the old and lonely" motherfucking bö , HELL YEAH *I'm back again* ^^

Zitat des Monats : " Du WURRRST mir nicht entkommen " *rofl*

Vorhaben des Monats : - nicht aufgeben
- Mutter dazu überreden , dass ich mir endlich mein lang ersehntes lippenpiercing machen darf *gg*
31.7.07 17:20


Werbung



Startseite Über... Gästebuch Archiv

Design Host
Gratis bloggen bei
myblog.de